<<<
Werke |
Verlag |



12.01.05 Theater Magdeburg 20.00 Uhr

Uraufführung DE VACUO SPATIO

Eine musikalische Metapher nach Texten von Otto von Guericke für Soli, Chor, Orchester und einen Sprecher

Formidee und Textzusammenstellung von Anton Perrey

Denise Pelletier, Sopran
Evmorfia Metaxaki, Sopran
Ulrike Mayer, Mezzosopran
Undine Dreißig, Alt Hyung-Wook Lee, Bass
Arnim Winkler, Sprecher

Chor des Theaters Magdeburg
Philharmonie Magdeburg
Gerd Schaller, Dirigent


26.01.05 Brucknerhaus Linz 19.30 Uhr

Die Sehnsucht nach der verlorenen Melodie
Klavierkonzert

Elena Kuschnerowa, Klavier
Bruckner Orchester
Ingo Ingensand, Dirigent


03.02.05 Lichtwer-Gymnasium Wurzen 10.50 12.00 und 13.10 Uhr

„Der Wald“
Konzert für Pauken und Orchester

Felix Anton Lehnert, Pauken

Westsächsisches Symphonieorcherster

Markus Huber, Dirigent


03.03.05 Deutsches Nationaltheater Weimar

Die unendliche Geschichte
Wiederaufnahme der Oper

Ausführende wie zur Uraufführung am 10. April 2004-12-07


11.03.05 Baden Baden Casino 20.00 Uhr

Die Sehnsucht nach der verlorenen Melodie
Klavierkonzert

Elena Kuschnerova, Klavier
Baden-Badener Philharmonie
Werner Stiefel, Dirigent


27.05.05 Theater Hof

Die unendliche Geschichte

Oper nach Michael Ende
Libretto von Anton Perrey

Ensemble des Theaters Hof
Hofer Symphoniker

Arn Goerke, musikalische Leitung
Heinz Lukas-Kindermann, Inszenierung
Daniel Dvorák, Ausstattung

Weitere Aufführungen Bayreuth: 11.06. und 12.06. Hof: 15.06., 18.06., 19. 06., 05.07., 08.07., 09.07., 10.07.


03.9.05 Dorfkirche Groß Glienicke

Irret euch nicht (Galater 6,7-10)
für Sopran, Streichquartett und Orgel

Eva-Maria Bundschuh, Sopran
Wünnenberg Quartett
Lenka Fehlgajdosowa, Orgel


11. & 12.09.05 Stadthalle Kiel 11.00 Uhr und 20.00 Uhr

Uraufführung Phantastische Zauberträume
Ein saxophonisches Märchen

Raschér Quartett Saxophon
Philharmonisches Orchester
Georg Fritzsch, Dirigent


11.11.05 Frauenkirche Dresden 20.00 Uhr
12.11.05 Frauenkirche Dresden 17.00 Uhr

Uraufführung Te Deum

Komposition zur Weihe der wieder aufgebauten Dresdner Frauenkirche im Auftrag der Stiftung Frauenkirche Dresden für Solisten, Chor, Kinderstimmen, Orgel und Orchester auf Worte aus dem Ambrosianischen Lobgesang und dem Alten Testament, nach Texten von Friedrich Schiller, Heinrich von Kleist, Friedrich Wilhelm Zachariae, Rainer Maria Rilke und Zeitdokumenten.

Verse und dramaturgische Einrichtung von Anton Perrey

Hyunju Park Sopran
Agnieszka Piass Sopran
Ulrike Mayer Mezzosopran
Carolin Masur Alt
Pavol Breslik Tenor
Friedemann Röhlig Bass

Samuel Kummer Orgel
Philharmonischer Kinderchor Dresden
Einstudierung Jürgen Becker

Rundfunkchor Berlin
Einstudierung David Jones

Dresdner Philharmonie Dirigent Kurt Masur

       
 
         
         
  2017
2016

2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002